Image Access nimmt vom 4. bis 06. Oktober 2022 erstmalig an der VISION, Weltleitmesse für Bildverarbeitung, in Stuttgart teil. Präsentieren wird der erfolgreiche Scannerhersteller aus Wuppertal seine neuen WideSCAN-Module, die für eine Vielzahl von Inline-Inspektionen und Scan-Anwendungen geeignet und in vier verschiedenen Längen von 12, 24, 36 und 48 Zoll erhältlich sind.

 

Beleuchtung, Optik und Controller sind im WideSCAN-Modul integriert. Die Module benötigen lediglich 24 V und einen oder zwei USB-3-Anschlüsse. Ein optionaler Rotationsencoder-Eingang ermöglicht die laufende Synchronisation mit der Geschwindigkeit der zu scannenden Objekte. Die Performance reicht von 6 Zoll pro Sekunde bei 600dpi Farbe bis zu 68 Zoll pro Sekunde bei 300dpi S/W, unabhängig von der Scan-Länge. So kann das WideSCAN-Modul in fast alle Single-Pass-Drucker zur Düsenkorrektur und Streifenbeseitigung integriert werden.
Zudem wird der Flachbettscanner WideTEK 24F ausgestellt, der Vorlagen bis zu DIN A2+ digitalisiert. Schnell wie der Blitz, führt er einen vollständigen 600dpi-Farbscan der gesamten Fläche in weniger als 4 Sekunden durch. In dieser kurzen Zeit wird das Bild komprimiert und über das Netzwerk gesendet, während das Wettbewerbsprodukt noch an seinem 200dpi-Scan arbeitet. Die 1200dpi-Auflösung liefert kleinste Details des gescannten Dokuments, die selbst für das menschliche Auge nicht sichtbar sind.
Der WideTEK 24F verfügt zudem über eine massive Glasplatte, die den Scanner vor Schmutz und Staub, nasser Tinte und Farbe oder anderen Gegenständen schützt. Image Access ist auf der Vision 2022 in Halle 10 an Stand 10C87 zu finden.

www.imageaccess.de