Drucken
Kategorie: Dienstleister

24.02.2020 Die Bundesregierung erwartet eine Erhöhung der Endvergütungen um ca. 27 %.

Bislang mussten Versender aus China nur sehr niedrige Portokosten bezahlen, sodass - dies geht aus der Antwort auf eine kleine Anfrage von Abgeordneten aus FDP-Fraktion an die Bundesregierung hervor - der (DPAG) geschätzt jährlich ein Verlust von ca. 120 Mio. Euro durch die Kostenunterdeckung chinesischer Warensendungen entsteht. Die neuen Endvergütungen für Sendungen mit Wareninhalt aus China nach Deutschland dürften demnach von 2019 auf 2020 bereits zu einer Erhöhung der Endvergütungen um ca. 27 Prozent führen.


Weitere Informationen:
https://tinyurl.com/w54yb3m