th dpd 423.03.2020 Grundsätzlich erfolgt die Paketzustellung und -abholung in Deutschland durch DPD nach Unternehmensangaben weitgehend in gewohntem Maße, solange dies nicht vor Ort behördlich untersagt ist.

"Die Abgabe und Abholung von Paketen in unserem Paketshop-Netzwerk ist für kurze Zeit ausgesetzt. Die Zustelloptionen "Wunsch-Paketshop" und "Wunsch-Nachbar" stehen aktuell ebenfalls nicht zur Verfügung. Aktuelle Grenzschließungen innerhalb Europas gelten aktuell nicht für den Warenverkehr. Dennoch kann es aufgrund von Grenzkontrollen zu Verzögerungen beim internationalen Paketversand kommen. Dies betrifft insbesondere den Warenverkehr nach Polen, Österreich und Italien, wo es an den Grenzübergängen jeweils zu erheblichen Staus und Wartezeiten kommt. In einzelnen Gebieten - vor allem in Österreich und Italien - ist zudem aufgrund von behördlichen Anweisungen keine Zustellung oder Abholung von Paketen möglich." Im Bezug auf die Pickup-Shops meldet das Unternehmen "DPD arbeitet daran, dass möglichst viele Paketshops auch weiterhin wie gewohnt nutzbar sind. Wir klären kurzfristig mit den Shop-Betreibern, welche Standorte aktuell weiter nutzbar sind. Bis zum Abschluss dieser Klärung ist die Abgabe und Abholung von Paketen für kurze Zeit ausgesetzt. Um zu vermeiden, dass die Pakete unserer Kunden und Empfänger aufgrund der behördlich angeordneten Schließung von Geschäften womöglich wochenlang unerreichbar sind, hat DPD aktuell eingelagerte Pakete aus den Paketshops abgeholt. Wir gehen davon aus, dass eine große Zahl von Paketshops kurzfristig wieder zur Verfügung steht."

Weitere Informationen:
https://www.dpd.com/de/de/support/coronavirus-aktuelle-informationen-zum-paketversand/