09.04.2018 Die Menge an elektronischen Eingangsrechnungen steigt: Immer mehr Unternehmen wollen den Eingangs- und Prüfungsprozess für Rechnungen automatisieren.

Dabei ist einiges zu beachten, damit die Prozessautomatisierung für die Eingangsrechnungsverarbeitung gelingt. Sowohl die Konzeption als auch die Auswahl und Einführung einer solchen Lösung ist für viele Interessierte mit Fragen versehen: Welche Erkennungsquoten sind notwendig? Wie sind Stammdaten zu pflegen und welche Begleitprozesse sind betroffen? Antworten und Tipps hierauf gibt das nun erschienene Weiß-Buch "Invoicing" über Eingangsrechnungsverarbeitung (ISBN 978-3-947461-00-4). Es beschreibt die elektronische Bearbeitung, zeigt Vorteile und Nutzeneffekte auf und nennt die Begleitprozesse, die zu beachten sind. Der gesamte Prozess vom Mail- oder Posteingang bis zur Verbuchung wird erläutert, so dass jeder Anwender seine Optimierungspunkte auswählen kann. Lösungsbeispiele sowie Entwicklungsperspektiven und Betriebshinweise geben auch Anwendern Informationen an die Hand, welche Themen beachtet werden sollten. Der Autor Dr. Weiß konzipiert seit Jahren entsprechende Arbeitsweisen und wählt geeignete Lösungen für Unternehmen in allen Branchen aus.

Weitere Informationen:
www.weiss-buch.com