23.04.2018   Beim IT-Dienstleistungsunternehmen Materna GmbH hat Michael Hagedorn (50) zum 1. April 2018 die Position des Geschäftsbereichsleiters (Executive Vice President) in der Business Line Government übernommen.

Hagedorn verfügt über 25 Jahre Erfahrung in Management und Consulting bei IT-Unternehmen, davon 20 Jahre mit dem Schwerpunkt auf den Public Sector, u.a. bei Sopra Steria und der Software AG. Hagedorn übernimmt die Aufgabe, nachdem Kurt Wolke, der langjährige Leiter der Sparte Government bei Materna, im vergangenen Jahr verstorben ist. Die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung ist ein wichtiges Wachstumsfeld bei Materna. Der Geschäftsbereich trägt bereits mit rund einem Drittel zum Umsatz der Materna-Gruppe bei. Unter der neuen Führung von Hagedorn will Materna den bereits sehr erfolgreichen Geschäftsbereich Government weiter ausbauen und zwar insbesondere bei Behördenkunden auf Bundes- und Landesebene. Darüber hinaus steht die Stärkung des Consulting-Geschäfts auf der Agenda von Hagedorn. "Wir werden für die Digitalisierung von Prozessen der Verwaltung noch stärker die Fachverfahrensentwicklung, also das Software-Geschäft, mit Consulting-Kompetenzen, wie z. B. Organisations- und Prozessberatung, verbinden", beschreibt Hagedorn die Ziele. Auch die Bundeswehr will Materna verstärkt als Kunden betreuen, bei ihren IT-Aufgaben unterstützen und dort die Digitalisierung vorantreiben. Beim Einsatz neuer Technologien in der Verwaltung setzt Materna u.a. auf Blockchain, Chatbots und Business Process Management (BPM). Hagedorn war seit 2015 Mitglied des Gesamtvorstands der Initiative D21. Seine Laufbahn begann der Diplom-Mathematiker als IT-Consultant mit weiteren Stationen als Projektleiter, IT-Strategieberater bis hin zu Führungsaufgaben. Hagedorn lebt mit seiner Familie im Münsterland.


Weitere Informationen:
www.materna.de