Drucken
Kategorie: Dokument

22.05.2018   Robert Aebi beliefert die Schweiz und Süddeutschland mit Maschinen, Geräten und Fahrzeugen renommierter Marken aus den Bereichen Land- und Bautechnik und zählt mit der Generalvertretung der Baumaschinen von Volvo und den Landmaschinen von John Deere zu den führenden Unternehmen in ihrer Branche.

Das markt- und kundenorientierte Unternehmen, welches 1881 gegründet wurde und heute rund 700 Mitarbeitende beschäftigt, erhält jährlich rund 70.000 Lieferantenrechnungen. Diese werden momentan manuell bearbeitet, was einen enormen Aufwand in der Kreditorenbuchhaltung verursacht. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen für eine Komplettlösung von Arcplace entschieden, mit der Lieferantenrechnungen (Papier, PDF und E-Rechnungen) - voll eingebunden ins vorhandene Microsoft ERP System - effizient elektronisch verarbeitet und rechtskonform archiviert werden können. Mit der Einführung der neuen Lösung von Arcplace werden Zuweisung, Kontierung, Prüfung, Genehmigung, Buchung sowie der Zugriff auf die Original-Rechnungen in elektronischer Form orts- und zeitunabhängig ermöglicht. Dies hat den Vorteil, dass die Bearbeitung der Rechnungen vereinfacht, die Durchlaufzeiten verkürzt, Mitarbeitende entlastet und die Prozesskosten um bis zu 80% reduziert werden. Gleichzeitig werden mit den automatisierten Prozessen und der rechtskonformen digitalen Archivierung falsche Ablagen und Belegverluste vermieden. Für die rechtskonforme Ablage wird zusätzlich ein modernes Archiv System eingeführt. Die in dem Kreditorenworkflow von Basware freigegebenen Rechnungen werden inklusive Zusatzdokumente wie Kontierung, Anhänge, Kommentare, Workflowverlauf, etc. automatisch in Kendox abgelegt, sobald der Datenübertrag an das ERP und Bestellsystem Microsoft Dynamics AX 2009 erfolgt ist. Zugleich wird eine sogenannte laufende Archivierung aus AX von den Debitorenrechnungen implementiert.


Weitere Informationen:
www.arcplace.ch