Drucken
Kategorie: Dokument

22.05.2018   Callas Software, ein führender Anbieter automatisierter PDF-Qualitätssicherungs- und Archivierungslösungen, präsentiert auf der Cebit in Halle 15 am Stand E 20 die neuen Versionen pdfaPilot 8 und pdfToolbox 10.

Im Mittelpunkt von pdfaPilot 8 stehen Erweiterungen bei Formatkonvertierungen, eine verbesserte Cloud-Integration und mehr Flexibilität bei der automatisierten Verarbeitung von PDF-Dateien. In pdfToolbox 10 sind vor allem bedeutsame Features für Prepress-Automatisierung und Preflight hinzugekommen. Darüber hinaus ermöglicht das neue Release erstmalig, Objekte in ihrem Umgebungskontext zu analysieren. pdfaPilot, die etablierte Software zur Konvertierung und Validierung von Dateien nach PDF/A, verarbeitet nun auch alle im RTF-Format vorliegenden E-Mails sowie weitere Office-Formate wie WordPerfect. Außerdem werden PDF-Dateien, die bereits auf dem neuen Standard PDF 2.0 basieren, von pdfaPilot zuverlässig nach PDF 1.X bzw. PDF/A konvertiert. Ferner hat Callas Software neue Features zur Bearbeitung von PDF-Dateien in pdfaPilot 8 integriert. Neben weiteren Features verfügt pdfaPilot 8 über neue Möglichkeiten, wenn es um das Ändern oder Prüfen von PDF-Dateien geht. Highlight der pdfToolbox 10 ist eine Preflight Engine, die Beziehungen zwischen Objekten flexibel, performant und umfassend überprüft. Beispiele für den Einsatz dieser Technologie sind die Erkennung von Beschnittproblemen, die Überprüfung, ob sich Objekte innerhalb bzw. außerhalb einer Stanzkontur befinden, oder die Feststellung, ob aussparendes Schwarz ignoriert werden kann, weil keine Objekte überlagert werden. Wie bei pdfaPilot 8 verwendet pdfToolbox hierzu die Sifter-Technologie. Sie spielt auch eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des neuen ISO-Standards für Processing Steps. Er bezieht sich auf die standardisierte Kennzeichnung von Objekten, die mit Produktionsprozessen vor oder nach dem Druck zu tun haben, z. B. Stanzkonturen. Ein weiterer Schwerpunkt von pdfToolbox 10 sind die verbesserten Preflight Reports. Sie können hinsichtlich Design und Inhalt über Templates angepasst werden. Außerdem wird es in pdfToolbox 10 einfacher, Preflight-Reports in Sprachen zu erstellen, die in der Software selbst nicht unterstützt werden. Ebenfalls möglich ist damit die Verwendung alternativer Formulierungen für die vorgegebenen Fehlermeldungen in Berichten (z. B. mit vereinfachten Problembeschreibungen).


Weitere Informationen:
www.callassoftware.com