Drucken
Kategorie: Dokument

29.10.2018 Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung der ESSKA.de GmbH ging einher mit der zunehmenden Differenzierung des Online-Shops, bei dem mittlerweile über 150.000 Artikel im Zugriff sind.

Der Anstieg der Verkaufsfälle hat zu einer starken Ausweitung des Datenvolumens und einer steigenden Komplexität im Zahlungsverkehr geführt. Deswegen hatte die Automatisierung in diesem Bereich höchste Priorität. Für die ESSKA.de GmbH, die das Wachstum weitgehend aus sich selbst heraus finanziert, ist es wichtig, dass trotz des großen Datenvolumens die Offene-Posten-Buchhaltung und der mahnfähige Datenbestand immer aktuell sind. Bestandteil der Implementierungsphase der FibuNet-Finanzbuchhaltung war ein Schnittstellenkonzept. Neben der Anbindung der Warenwirtschaft gehörte hierzu die elektronische Erfassung der zahlungsrelevanten Transaktionsdaten der Online-Shops mittels Schnittstellen zu AMAZON und Paypal. Die vorerst letzte Umsetzungs- und Ausbaustufe erfolgte in diesem Jahr mit der Einführung des Rechnungsbearbeitungsmoduls FibuNet webIC. Die monatlich bis zu 3.000 Eingangsrechnungen werden nun automatisch erfasst und in Kontierungsvorschläge überführt. Dabei erfolgt der Abgleich von Bestellungen aus dem Warenwirtschaftssystem mit den in FibuNet webIC hinterlegten Rechnungsbelegen ebenfalls automatisiert. Laut Daniela Brandt, Prokuristin der ESSKA.de GmbH, ist der mit Unterstützung der FibuNet-Software realisierte Automatisierungsgrad beeindruckend: "Neben der erheblichen Effizienzsteigerung hat sich die Fehleranfälligkeit der kaufmännischen Prozesse drastisch reduziert. Auch auf zukünftiges Wachstum sind wir im Backoffice Dank FibuNet gut vorbereitet."

Weitere Informationen:
www.fibunet.de