Drucken
Kategorie: Dokument

23.09.2019 Konica Minolta hat wesentliche Updates für seine Workflow-Software AccurioPro Flux veröffentlicht.

Mit den neuen Funktionen sind Kunden in der Lage, Dokumente schneller zu bearbeiten und flexibler für den Druck aufzubereiten. Für AccurioPro Flux Essential steht ein neu gestaltetes Import- und Ausschießkonzept zur Verfügung. Anwender der Premium und Ultimate Editionen können Dokumente zudem direkt im Browser editieren.

Durch Automatisierung unterstützt AccurioPro Flux Druckereien dabei, Zeit bei wiederkehrenden Prepress-Arbeiten zu sparen. Dies hat sich bislang bei der Arbeit mit vorkonfigurierten Druckprodukten besonders positiv ausgewirkt, wie zum Beispiel bei Broschüren oder Visitenkarten. Die Upgrades beschleunigen nun auch das Aufsetzen von Druckaufträgen, die nicht dem Standard entsprechen. Sie schaffen einen flexiblen Workflow, mit dem sich solche Aufträge ebenso schnell ausschießen und drucken lassen.

Im neuen Import stehen jetzt von Anfang an viele Funktionen zur Verfügung, die sich bislang erst nach dem Import nutzen ließen. Zusätzliche Funktionen vereinfachen das Ausschießen nach Reihen und Spalten und die dazugehörige Optimierungsfunktion erleichtert die Anordnung der Seiten auf dem Bogen. Neu benötigte Papierformate lassen sich ebenso rasch anlegen. Eine genaue Vorschau und eine Preflight-Funktion ermöglichen die Prüfung der Druckdaten.

Neu in AccurioPro Flux Premium und AccurioPro Flux Ultimate ist die Möglichkeit, auf ein lokal installiertes Programm (Flux Workstation) verzichten und direkt im Browser arbeiten zu können. Nahezu alle Funktionen aus der Flux Workstation sind jetzt parallel auf dem zentralen Flux Server verfügbar, so dass sich Druckaufträge direkt im Browser bearbeiten und an den Drucker übergeben lassen. Prepress-Mitarbeiter werden damit deutlich flexibler: Sie können von jedem PC und zusätzlich erstmalig auch vom Mac oder mobilen Endgerät auf Druckjobs zugreifen.

 

Weitere Informationen:
https://newsroom.konicaminolta.de